Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
10. Januar 2009 6 10 /01 /Januar /2009 11:15

Wenn Träume Hand und Fuß bekommen

und aus Wünschen Leben wird,

dann kann man wohl von einem Wunder sprechen!



Tauffeier für

F A B I O


geboren am 31. Oktober 2008

getauft am 10. Jänner 2009


Ablauf der Tauffeier


Beginn

Begrüßung und Eröffnung

Gespräch mit Eltern und Paten


Wortgottesdienst

Bezeichnung mit dem Kreuzzeichen

Eröffnungslied

Lesung Evangelium (Mk 10,13-16)

2. Lied

Anrufung der Heiligen und Fürbitten

Segensgebet



Tauffeier

Lobpreis und Anrufung Gottes über dem Wasser

Taufwasserweihe

Absage und Glaubensbekenntnis

Taufe

Ausdeutende Riten:

Salbung mit Chrisam

Überreichung des Taufkleides

Übergabe der Taufkerze

Effata-Ritus



Abschluss

Vater unser

Text „Kleiner Engel“

Segen

Schlusslied

Begrüßung und Eröffnung der Feier


Gespräch mit Eltern und Paten


Der Priester begrüßt die Taufgemeinde und bittet Eltern öffentlich auszusprechen, welchen Namen sie ihrem Kind gegeben haben und was sie für Ihr Kind erbitten.


P: Welchen Namen haben Sie Ihrem Kind gegeben?

C+C: Fabio

P: Was erbitten Sie von der Kirche für Fabio?

C+C: Die Taufe


P: Liebe Eltern! Sie haben für Ihr Kind die Taufe erbeten. Damit erklären Sie sich bereit, es im Glauben zu erziehen. Es soll Gott und den Nächsten lieben lernen, wie Christus es uns vorgelebt hat. Sind Sie sich dieser Aufgabe bewusst?

C+C: Ja!


An den Paten richtet der Priester die Frage nach seiner Bereitschaft, Verantwortung für eine gläubige Erziehung des Kindes zu übernehmen.


P: Lieber Pate! Die Eltern dieses Kindes haben Sie gebeten, das Patenamt zu übernehmen. Auf Ihre Weise sollen Sie mithelfen, dass aus diesem Kind ein guter Christ wird. Sind Sie dazu bereit?

M: Ja


Gebet:

Allmächtiger, ewiger Gott, du schenkst uns Glauben, ohne den es keine Taufe gibt. Lass uns jetzt auf dein Wort hören, damit dieser Glaube in uns wachse durch Christus, unseren Herrn. Amen.



Bezeichnung mit dem Kreuzzeichen


Die Eltern und Paten treten mit dem Kind vor den Priester. Dieser spricht:


P: Fabio, mit großer Freude nimmt dich die christliche Gemeinde auf. In ihrem Namen bezeichne ich dich mit dem Zeichen des Kreuzes. Nach mir werden auch deine Eltern und dein Pate dieses Zeichen Christi, des Erlösers, auf deine Stirn zeichnen.




Eröffnungslied

You raise me up - Michael Hirte




Lesung (Petra)

Mk 10, 13-16


Man brachte Kinder zu Jesus, damit er sie mit der Hand berührte. Die Jünger aber wiesen die Leute ab.
Als Jesus das sah, wurde er unwillig und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes.
Amen, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht annimmt, als wäre er ein Kind, wird nicht hineinkommen.

Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.




2. Lied

Ave Maria - Michael Hirte



Fürbitten


P: Wer getauft wird, tritt ein in die Gemeinschaft der Heiligen, die seine Fürsprecher bei Gott sind. So rufen wir jetzt miteinander die Heiligen an, besonders den Namenspatron des Kindes:


P: Heilige Maria, Mutter Gottes,

Alle: Bittet für uns.

P: Heiliger Josef,

Alle: Bittet für uns.

P: Heiliger Johannes der Täufer,

Alle: Bittet für uns.

P: Heiliger Petrus und heiliger Paulus,

Alle: Bittet für uns.


Hier werden weitere Heilige angerufen: der Namenspatron des Kindes, die Patrone der Eltern und der Patrone des Paten.


P: Alle Heiligen Gottes,

Alle: Bittet für uns.




Persönliche Fürbitten:


Fabio, du bist für uns ein Sonnenschein. Ich schenke dir diese Sonnenblume als Zeichen der Freude und bitte Gott: Schenke Fabio im Leben viel Sonnenschein, damit ihm die Freude am Leben immer erhalten bleibt. Lass ihn auch selbst für andere Menschen da sein und somit selbst Sonne sein. (Hannes)


Fabio, ich schenke dir diese Kuscheldecke als Zeichen für Geborgenheit, Heimat und Ruhe und bitte Gott: Lass Fabio stets bei uns und in dir ein Stück Heimat finden. (Christine)


Fabio, ich schenke dir diesen Ball als Zeichen der Freundschaft und bitte Gott: Schicke Fabio viele Freunde zum Spielen, solche die er braucht und solche, die ihn brauchen. (Christian)


Fabio, ich schenke dir diese Schuhe, die wichtig sind für deine Schritte ins Leben und bitte Gott: Begleite Fabio auf seinem Lebensweg und schenke ihm Ausdauer und Kraft, damit er bei Schwierigkeiten nicht ermüdet und mutlos wird. (Michael)


Fabio, ich schenke dir dieses Herz, ein Zeichen der Freundschaft und Liebe und bitte Gott: Lass Fabio in einer liebevollen und harmonischen Familie aufwachsen und lass ihn immer liebe Menschen finden, die ihn gern haben und ihm zur Seite stehen. (Petra)


Fabio, ich schenke dir dieses Taschentuch für deine Tränen und bitte Gott: Bewahre Fabio vor zu viel Traurigkeit, Krankheit und Leid und schicke ihm Menschen zur Seite, die ihm Trost spenden. (Gerald)



Gebet zum Schutz vor allem Bösen


Nach den Fürbitten streckt der Priester beide Hände über Fabio aus und spricht ein Segensgebet.


P: Herr Jesus Christus, du hast eins Kindern die Hände aufgelegt und sie gesegnet. Schütze dieses Kind und halte fern von ihm, was unmenschlich und was böse ist. Lass es bei seinen Eltern geborgen sein und gib ihm Sicherheit und Schutz auf den Wegen seines Lebens, der du lebst und herrscht in Ewigkeit.

Alle: Amen



Tauffeier


Zur Tauffeier sind alle Mitfeiernden eingeladen, sich um das Taufbecken herum aufzustellen.



Lobpreis und Anrufung Gottes über dem Wasser


P: Lasst uns beten zu Gott, dem allmächtigen Vater, dass er diesem Kind aus dem Wasser und dem Heiligen Geist neues Leben schenke.


Der Priester wendet sich nun dem Taufbrunnen zu und spricht den Lobpreis.



Taufwasserweihe


Absage und Glaubensbekenntnis


Der Priester redet Eltern und Paten mit folgenden Worten an:


P: Liebe Eltern und Paten! Gott liebt Ihr Kind und schenkt ihm durch den heiligen Geist im Wasser der Taufe neues Leben. Dieses Leben soll wachsen und dem Bösen widerstehen können. Deshalb sollen Sie ihr Kind im Glauben erziehen. Wenn Sie bereit sind, als gläubige Menschen diese Aufgabe zu übernehmen, dann sagen Sie jetzt im Gedenken an Ihre eigene Taufe dem Bösen ab und bekennen Ihren Glauben an Jesus Christus, den Glauben der Kirche, in dem Ihr Kind getauft wird.


Dann befragt der Priester die Eltern und Paten nach ihrem Glauben:


P: Widersagen Sie dem Bösen, um in der Freiheit der Kinder Gottes leben zu können?

E+P: Ich widersage.

P: Glauben Sie an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde?

E+P: Ich glaube.

P: Glauben Sie an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn, der geboren ist von der Jungfrau Maria, der gelitten hat und begraben wurde, von den Toten auferstand und zur Rechten des Vaters sitzt?

E+P: Ich glaube.

P: Glauben Sie an den heiligen Geist, die heilige katholische Kirche, die Gemeinschaft der Heiligen, die Vergebung der Sünden, die Auferstehung der Toten und das ewige Leben?

E+P: Ich glaube.

P: Das ist unser Glaube, der Glaube der Kirche, zu dem wir uns alle in Jesus Christus bekennen:


Die Taufgemeinde betet das Glaubensbekenntnis.


Alle: Ich glaube an Gott,

den Vater, den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes,

des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen, zu richten

die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Amen.


Taufe


Die Taufgemeinde tritt an den Taufbrunnen heran. Der Pate legt dem Kind die rechte Hand auf. Der Priester spricht zu den Eltern und Paten


P: Sie haben sich eben zum Glauben der Kirche bekannt. In diesem Glauben empfängt Ihr Sohn Fabio nun die Taufe.


Der Priester gießt dreimal Wasser über Fabios Kopf und spricht:


P: Fabio, ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.


Salbung mit Chrisam


erinnert an das allgemeine Priestertum der Gläubigen



Überreichung des Taufkleides


Fabio wird das weiße Kleid überreicht. Es bezeichnet das neue Leben der Kinder Gottes.



Übergabe der Taufkerze


Die Taufkerze wird vom Vater an der Osterkerze entzündet.

Christus, das der Welt, erleuchtet die Getauften.



Effata-Ritus


Gott öffne dem Kind die Ohren und den Mund



Gebet des Herrn


Die Taufgemeinde versammelt sich um den Altar und spricht gemeinsam das „Vater Unser“.



„Kleiner Engel“ (Hannes)


Eines Tages trat ein kleiner Engel vor Gott und sprach zu ihm:
Gott, du warst stets mein Freund und Begleiter, doch bald ist es an der Zeit, dass ich auf die Erde geschickt werde. Und nun habe ich Angst davor!
Ich werde das Himmelreich und all mein bisheriges Wissen vergessen. Aber nicht das macht mir Kummer, sondern der Gedanke daran dich zu vergessen.
Wirst du mich nicht auch vergessen?

Eine Weile schwieg Gott, dann lächelte er und meinte:
Fürchte dich nicht mein kleiner Engel, denn ich werde dich nie vergessen. Und auch deine Gedanken werden mir gelten.

Aber wie soll ich das merken?
Auf Erden kann ich ja nicht mit dir sprechen, erwiderte der kleine Engel etwas enttäuscht. Du bist doch soweit entfernt!

Aber natürlich kannst du mit mir sprechen, und ich werde dir immer zuhören, wo du auch bist!

Der Engel schien nicht überzeugt.

Und dennoch mache ich mir Sorgen, sagte er. Ich möchte doch einen Beweis.

Keine Angst mein Kind, du wirst deinen Beweis bekommen. Denn wenn du auf die Welt gekommen bist, werden dich deine Eltern taufen lassen, damit du immer weißt, dass ich stets an deiner Seite stehe.


Eine Zeitlang schaute der kleine Engel zu Boden, dann meinte er: Ich möchte dir etwas schenken. Das Einzige und wertvollste was ich besitze.
“Ich schenke dir mein Vertrauen.“

Dann nahm Gott seinen kleinen Engel in die Arme. Da erwachte ein kleines Kind in den Armen seiner Mutter und erblickte zum ersten Mal in seinem Leben
“DAS LICHT DER WELT!“



Segen


Die Eltern treten mit dem Kind auf dem Arm vor den Priester.


P: Allmächtiger Gott und Herr, durch die Geburt deines Sohnes hast du die Welt mit Freude erfüllt. Segne dieses neugetaufte Kind, dass es ein guter Christ wird in Jesus Christus, unserm Herrn.

Alle: Amen.

P: Allmächtiger Gott und Herr, du schenkst irdisches und ewiges Leben. Segne den Vater und die Mutter dieses Kindes. Sie danken dir für die glückliche Geburt. Lass sie zusammen mit ihrem Kind allzeit dankbar sein in Jesus Christus, unserm Herrn.

Alle: Amen.

P: Allmächtiger Gott und Herr, segne den Paten dieses Kindes und alle hier versammelten Gläubigen. Du hast uns in der Taufe ewiges Leben geschenkt. Lass uns immer und überall lebendige Glieder deines heiligen Volkes sein. Allen aber, die hier versammelt sind, gib deinen Frieden in Jesus Christus, unserm Herrn.

Alle: Amen.

P: Gehet hin in Frieden.

Alle: Dank sei Gott, dem Herrn.



Schlusslied

Wilds Wasser - Die Seer


Es ist ein Wunder - sagt das Herz!

Es ist eine große Verantwortung - sagt der Verstand!

Es ist viel Sorge - sagt die Angst!

Es ist eine enorme Herausforderung - sagt die Erfahrung!

Es ist das größte Glück - sagt die Liebe!


Es ist unser Kind - sagen wir,

einzigartig und kostbar!


Willkommen im Leben FABIO!




Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Tagebuch von Fabio Landerl
  • Tagebuch von Fabio Landerl
  • : Fabio wie er wächst und gedeiht...
  • Kontakt

Profil

  • CSF

Links